Montag, 31. Dezember 2012

Ein gesundes Neues, Liebe und Licht...

...wünsche ich meiner handvoll Lesern. Rutscht gut rein und trinkt nicht so viel wie Ebriosus, denn wer ständig von Licht umgeben ist, fur den ist der Kater doppelt so schlimm.

Das neue Jahr steht numerologisch im Zeichen der 6. Also ist neben dem Licht auch für ausreichend Liebe gesorgt. Aber das kann diese nette Dame wohl besser erklären.




Sonntag, 23. Dezember 2012

21.12.2012 - Die wahre Geschichte des Aufstieges (Teil 2)

Was bisher geschah: Axel, Mario und Peter machten sich auf, die 5. Dimension mit der ASS1933 selbst zu erreichen. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei der Bank des Universum und der Erkenntnis das in Gold verwandeltes Blei nicht besonders langlebig ist, kamen die drei vor der 5. Dimension an und warte auf Einlass.



Nur langsam ging es voran. Doch nun konnten die Drei wenigstens schon den Kontrollposten sehen und verfolgten mit Interesse die dort ablaufenden Vorgänge.  

“Willkommen in der 5. Dimension. Ihren Namen bitte!” 
“Claus.”
“Wollen Sie irgendwas einführen, was angegeben werden müsste, verboten oder nutzlos ist?” 
“Äääm...nein...ääähh... hab ich nicht.” Der Kontrolleur schaute auf, murmelte kurz 
“Hmm, hmmm.” und sagte dann: “Öffnen Sie mal ihre Tasche!” 
“Ja aber wieso denn?” 
“Machen sie schon! Hier sind noch mehr die rein wollen.” 
Zögerlich öffnete er seine Tasche, die voller Ampullen mit kleinen weißen Kügelchen war. 
“Ja was ist denn das? Was haben wir denn da?” Der Kontrolleur nahm einige Ampullen und roch kurz daran. 
“Arnika, Tollkirsche, Blauer Eisenhut, Phosphor, Arsen... ich fasse es ja nicht. Haben Sie vor, hier alle zu vergiften.” 
Mit lauter Stimme und zornigem Gesicht richtete er sich vor Claus auf. Dieser ganz kleinlaut: “Aber, aber das ist doch alles homöopathisch. Hochpotenziert...” 
Nun wurde der Mann noch lauter “...HOCHPOTENZEN...Das wird ja immer schlimmer...also auch noch mit maximaler Wirkverstärkung... ALAAAAAARM...” 
Total verängstigt, versucht der Ertappte stammelnd die Sache zu erklären.
“Nein. Das hat keine Wirkung. Das wüsste ich. Wenn das eine Wirkung haben sollte, muss mir das irgendwer untergejubelt haben... ich bin unschuldig... ich schwöre...” 
Völlig aufgelöst und den Tränen nahe stotterte er weiter: “Ich, ich ,ich hab mich noch nie für etwas mit Wirkung hergegeben. Es ist doch nur Wasser und Zucker... bitte hören sie doch.. alles völlig wirkungslos.” 
Der Kontrolleur wurde immer röter vor Zorn. “Das ist ja so was von dreist. Ich habe sie doch auch gefragt, ob sie irgendwas dabei haben, was nutzlos ist...Abführen den Mann.”
Geschockt verfolgten die in der Schlange stehenden das Geschehen und als man den in sich zusammengesackten Claus abführte, wurde mehr oder weniger unauffällig die ein oder andere Ampulle und Flasche aus der eigenen Tasche durch schnelles Wegwerfen entsorgt.

Freitag, 21. Dezember 2012

21.12.2012 - Die wahre Geschichte des Aufstieges (Teil 1)

Wir schreiben das Jahr 2012 nach Lord Sanandas Reinkarnation. Es ist das Jahr des aufgebundenen Bären, das Jahr in dem der Maya Kalender umgeblättert werden muss und es ist fast vorbei. Das im doppelten Sinne, denn sowohl das Jahr neigt sich dem Ende als auch die gesamte Welt. Es ist der 21.12.2012. Es ist der Tag des Untergangs beziehungsweise des Aufstiegs und es ist 6.30 Uhr in der Früh.

“Mann, Mann, Mann. Das ist eine Arschkälte. Wenn ich schon Schnee sehe. Ich hasse Schnee. Ist was für dumme Bauern. 40 Grad plus, das sind meine Temperaturen. 100% Luftfeuchtigkeit. Bei unter 20 Grad rührt sich gar nichts bei mir. Da friert alles ein. Das ist Frost für mich. Alles Kacke.” Meckernd steht ein hagerer alter Mann vor einem großen Tor einer alten Gewerbehalle irgendwo am Rande der Reichshauptstadt. Er trägt eine alte, früher wohl mal weiß gewesene, Robe mit einem roten etwas stümperhaft aufgemalten Kreuz. Seinen Kopf ziert ein aus Alufolie und Pappe gebastelter Helm, der wohl dem eines Ritters ähneln soll. Schon seit Wochen plant er mit seiner Reichsflugscheibe der A(xel)S(eine)S(cheibe)1933 den Aufstieg in die eigenen Hände zu nehmen um die 5. Dimension zusammen mit seinen beiden Kameraden zu erreichen.

Montag, 17. Dezember 2012

Wichtige Anweisungen zum Prozess des Aufstieges

Ich bin Lord Stultissimus und damit am Freitag alles reibungslos ablaufen kann, hier wichtige Anweisungen zum Prozess des Aufstieges.

Der Aufstieg beginnt Freitag sobald Lord Ebriosus ausgeschlafen hat und Lady Nada aus dem Badezimmer raus ist, also nicht vor dem Mittagessen. Wir beginnen mit den Lichtarbeitern, welche die Energieebenenstufe 3, 7, 1 und Pi/2 erreicht haben. Danach sind die Stufen 2, 24, 4/3, 0815, 69 und 00 dran. Diese absolut logische Reihenfolge setzt sich dann entsprechend fort, also 5, 7, 11, 16, 21, 34 und die Zusatzzahl 23. Bitte achtet darauf, dass ihr zum Zeitpunkt der Transformation komplett mit der Schuhmann-Frequenz synchron seid um eine unnötige Disharmonie im morphischen Feld zu vermeiden sowie das eure Eigenschwankungen nicht mehr als 0,5 Promille betragen.

Selbstanreiser nutzen bitte den Flugscheibenzubringer F6 bis zum Dr.-Axel-Stoll-Ring im Ostsektor und halten sich ab da immer rechts. Die genaue Flugbahnmarkierung erfolgt am 21.12.2012 mit langanhaltenden Kondensstreifen. Ihr sagt wohl Chemtrails dazu. Die dafür nötigen Welsbach-Patente wurden von der GFdL erworben und konnten trotz ständiger Sabotage eines gewissen Dominik S. in den letzten Jahren zuverlässig getestet werden. Ein Heranfliegen bis an die Quartiere ist leider nicht möglich. Es stehen aber ausreichend Park&Beam Plätze zur Verfügung. Die nötigen Anträge für einen Stellplatz mit freien Energieanschluss erhaltet ihr bis zum 20.12.2012 unter Vorlage eines gültigen Personalausweises (Reichsausweise werden nicht akzeptiert) in der für euch zuständigen Selbstverwaltung.

Die Einfuhr von Licht ist anmeldepflichtig. Liebe darf aber bedingungslos mitgenommen werden.
Um unnötige Verzögerungen zu vermeiden, haltet bitte zur Einreise euren Impfausweis bereit. Der Zugang kann nur Personen gewährt werden, die alle, von der Stellaren Impfkommission (euch bereits bekannt unter dem Kürzel STIKO) empfohlenen, Schutzimpfungen vorweisen können und ordnungsgemäß gechippt sind.

Bitte gebt ebenfalls bei Einreise an, ob ihr Räucher oder Nichträucher seid, damit wir euch auf die entsprechenden Ebenen verteilen können. Für alle die mit dem Räuchern aufhören wollen, bietet der Böse-Geister-Schutz-Verein dL in den kommenden Wochen Antiräucherseminare an.

Bitte haltet euch für weitere Anweisung unbedingt im Channel-Standby.

In freudiger lichtliebender Erwartung
Lord Stultissimus

Samstag, 15. Dezember 2012

Bald ist es soweit

Ich bin Lord Stultissimus und ich habe etwas wichtiges mitzuteilen. Trotz vielfachen Wunsch, EFH gibt es in der 5. Dimension leider nicht.

Wir haben es nur geschafft 1-Mann-Wohnklos zu vollenden. Dusche und Küche sind für jeweils 10000 Licht- und 5000 Liebesarbeiter auf dem Gang vorhanden und können gegen Energieausgleich genutzt werden. Die Kaution in Höhe von 3 Monatsmieten muss bis zum 20.12.2012 auf das Lichtelkonto bei der Bank des Universums überwiesen sein, damit Anspruch auf 4qm 5D besteht. Die Höhe der Miete beträgt so viel wie es euch wert ist, mindestens aber 666 Energieausgleich in Kilo Gold.

Basisches Wasser ist im Preis enthalten, energetisiert und verwirbelt wird es aber nur gegen Aufpreis. Herrn Grander hatten wir ja schon vor geraumer Zeit zu uns gerufen, damit er das H2O vorbereiten kann.

Für Reichsdeutsche hängen auf allen Gängen detaillierte Pläne, welche den genauen Geltungsbereich der 5. Dimension definieren. Da die neue Welt voller Harmonie ist, haben wir für Anhänger der GNM spezielle Konfliktzentren eingerichtet. Hier habt ihr die Möglichkeit aus einem umfangreichen Angebot zu sämtlichen Symptomen passende Konflikte zu wählen, die ihr dann lösen könnt.

Damit ihr euch alle ganz heimisch fühlt, haben wir die imaginäre Ebene 23 geschaffen und sie mit imaginären Illuminaten, Bilderbergern, Rothschilds, Berufspolitikern, Freimaurern, Mainstreammedien und anderen Kabalen gefüllt. So könnt ihr weiter eurem Hobby, dem Basteln von Verschwörungstheorien, nach gehen. Wir werden in unregelmäßigen Abständen die Verhaftung dieser für alles Böse verantwortlichen Dunkelmächte ankündigen, welche wir aber in gleicher Regelmäßigkeit dann wieder ausfallen lassen.

Bitte beachtet, das die Ebenen D60 sowie C30 ausschließlich homöopathisch belegt werden und aufgrund der hohen Potenzierung leider leer bleiben müssen. Die hierfür vorgesehenen Homöopathen werden nach dem Simileprinzip mit den anderen Ebenen verschüttelt.

Jeden zweiten Mittwoch im Monat, außer er fällt auf einen Donnerstag, finden in den Gruppenräumen der einzelnen Ebenen GFdL Märchenstunden mit Lesungen aus der Akasha Chronik statt. Der NSL Lichterstammtisch trifft sich unter Leitung von Lord St. Oll einmal im Monat freitags im "Rechten Eck". Aber nur unter der Bedingung das Lord Ma Rio al Mosen genügend Organisationsspenden erhält.

Für alle, die sich in endlosen Meditationen und teuren Seminaren auf den Aufstieg vorbereitet haben, habe ich folgende wichtige Mitteilung: Es war für'n Arsch. Einzig der Zahlungseingang auf unser Konto ist entscheidend und sorgt für Erlösung. Esoteriktreue Menschen sollte dies aber bekannt sein.

Falls ihr es nicht bereits seit langem schon getan habt, so vergesst bitte nicht vor dem Eintritt in die 5. euren Verstand zu entsorgen. Dafür passende Behälter findet ihr an den Eingängen.

Im Namen der gesamten Lichtspietruppe, wünsche ich eine angenehme Reise und einen schönen Aufenthalt.

Eurer Lord Stultissimus

Freitag, 23. November 2012

Außergewöhnliche Weihnachten 2012

"...Dann vernahm ich das Flüstern meines Herzens: „Lade sie doch in deine Familie ein, feiere mit ihnen gemeinsam Weihnachten.” Wäre es nicht das schönste und wertvollste Geschenk, das wir uns erträumen könnten, sie an einem Weihnachtstag – wenn das Christusbewusstsein sich auf der Erde ausbreitet und unter uns allen wohnt – unsere Sternenbrüder und –schwestern bei uns in unseren Familien, an der festlichen Tafel zu empfangen? Mit ihnen zusammenzusein und sie verkörpert in unserem Kreis willkommen zu heißen? Mit ihnen zu sprechen und die Liebe sowie unsere Geschichten mit ihnen auszutauschen?..." Quelle
 
Ich bin Lord Stultissimus und ich möchte mich im Namen der gesamten Lichtspieltruppe für diese Einladung bedanken.

Ja wir werden kommmen bzw. erscheinen und freuen uns schon auf den leckeren Gänsebraten. Wenn möglich bitte eine galaktische Tausendfüsslergans zubereiten, da wir alle gern Keulen essen….moment…

[*Channelunterbrech* ...was meinst du Lord Ebriosus, ach..hmm..gut warte sag ich...ok. *Weiterchannel*]

Ja gut wir mögen alle Keule außer Lord Ebriosus. Der mag lieber Brüste und er lässt anfragen ob du genug Fässer ’Iw HIq im Hause hast. Wir wissen nämlich noch nicht genau ob Lord Sananda mitkommt. Der könnte ja sonst aus Wasser Blutwein machen. Naja leider hat er am 24. Geburtstag und eigentlich uns alle eingeladen. Nur hat keiner von uns Bock drauf, wieder den ganzen Abend im Stall vor der Krippe rumzusitzen und “Kling Glöckchen” zu singen. So haben wir alle abgesagt und werden ihm Myrrhe, Gold und Weihrauch durch Hermes überreichen lassen. Der Gotterbote ist nämlich der einzige der zugesagt hat.

Egal ob Sananda dann wieder die beleidigte Leberwurst spielt, wir kommen alle bei Dir…ähm … zu dir. Man, man, ich kann mich gar nicht richtig konzentrieren. Lady Nada duscht gerade und hier gibt es ja keine Wände und nur Licht. Uiiii…. meld mich dann später nochmal.

[*Channelende* Nadalein soll ich dir den Rücken schruppen....]

Montag, 19. November 2012

Hirnflucht oder Umstellung von 7 auf das 13 Chakra-System

Ich bin Lord Stultissimus und ich möchte euch das mit den Chakren bzw. physische/spirituelle/gedankliche/gefühlsmäßige Veränderungen (<= zum Verständis sollte man dieses Schriftstück galaktischer Intelligenz vorher gelesen haben) nochmal etwas genauer erläutern.

"Wenn wir von dem 7 auf das 13 Chakra-System umsteigen, ergeben sich physische/spirituelle/gedankliche/gefühlsmäßige Veränderungen

1. Veränderung des Schlafmusters
Entweder kann man kaum schlafen oder nur in kleinen Abschnitten von 2-3 Stunden. Einige können auf der Stelle in einen tiefen Schlaf fallen, der bis zu 10 Stunden dauern kann"
Also entweder man schläft total schlecht oder man schläft super gut. So ein eindeutiges Zeichen der Veränderung, dass muss doch selbst der größte Skeptiker bemerken.
"2. Es kribbelt an Kopf und Rückrat, begleitet von Juckreiz. Kann sich auch so anfühlen, als ob plötzlich viel Energie den Kopf füllt – Kribbeln auf der Schädeldecke."
Das ist völlig normal. Euer Hirn will raus. Das hält es nicht mehr aus in eurem Kopf und kratzt verzweifelt an der Schädeldecke. Deswegen auch die Kopfschmerzen weiter unten. Einzelne Hirnzellen versuchen hierbei über das Rückenmark zu flüchten. Erste Anzeichen sind Schwierigkeiten mit dem Zählen.
"1. Plötzliches Aufwallen von Gefühlen. Man fühlt sich durch alle Gefühle hin wie „durchgeschleudert“ (Achterbahn) Von glücklich zu traurig und alle Zwischentöne. Ich wachte z.B. eines Morgens auf und habe nur geweint. Ich konnte gar nichts dagegen tun und wusste auch nicht warum!"
Man wacht früh auf und stellt fest, dass man keine echten Freunde mehr hat. Die sind, wie das Hirn, geflüchtet. Zurückgeblieben ist neben der Leere im Kopf, nur der galaktische Haufen imaginärer Freunde, die den ganzen Tag nur Stuss channeln. Also SOOOO grundlos weint man da nicht.

"2. Veränderungen im Gewicht und Essverhalten"
...auch offenbart sich ein merkwürdiger Zusammenhang zwischen den Beiden.
"3. Lebensmittelunverträglichkeiten treten auf. Man kann Allergien entwickeln, die man vorher nicht hatte."
...und diese Allergien bekommt man auch noch von Lebensmitteln, die man gar nicht zu sich nimmt. Denkt doch mal nach wie allergisch Veganer auf Fleisch reagieren.
"4. Plötzliche Schmerzen im oberen Brustbereich / Atemnot. Die Thymusdrüse öffnet sich und das neue Herz- Chakra formt sich."
Das ist nur die Aufregung, wenn mal wieder die Kabalen verhaftet werden sollen und man sich wie ein Schneekönig zum tausendsten Mal wieder darauf freut, dass nichts passiert. Tipp: Ruhig bleiben, tief einatmen und Luft anhalten. Das ändert zwar nichts an den Brustschmerzen, gibt aber eine gesunde Gesichtsfarbe.
"5. Plötzliche Kopfschmerzattacken/ Visionen – neue Chakren öffnen sich !"
Dies ist ebenfalls eine Folge der Hirnflucht. Nicht eine neues Chakra öffnet sich, sondern die Schädeldecke. Das Hirn versucht sich verzweifelt durchzuquetschen. Die Visionen sind Taktik, praktisch ein Ablenkungsmanöver, damit ihr die Flucht nicht bemerkt.
"6. Muskelschmerzen am ganzen Körper, sie kommen und gehen. Neue Körper-Chakren öffnen sich, z.B. gebrochener Fuß-Syndom. Man hat das Gefühl, der Fuß sei gebrochen, ist aber nicht!"
...oder das vergessene Kopf-Synd(r)om. Man hat das Gefühl seinen Kopf zu Hause in der Besenkammer stehen gelassen zu haben, hat man aber nicht. Ist ja angewachsen. Habt ihr ein Glück.
"Zusätzlich haben wir enorme Erdveränderungen durch Erdbeben, Vulkanausbrüche und einem Polsprung (der Mond hatte ihn bereits)."
Einen Polsprung!!!???? Das sind inzwischen schon ein halbes Dutzend. Das springt dermaßen schnell hin und her, das merkt man gar nicht mehr. Quasi jetzt Nord, dann Süd und wieder gleich Nord. Dazwischen mal ein bissel WestNordSüdOst.
"Fühlst du Dich isoliert, verhöhnt, verlacht, verspottet oder kritisiert man ständig an Dir herum? Fühlst Du eine bestimmt Anziehungskraft zu Bewohnern des Weltalls, Sternenschiffen und anderen Welten. Hattest Du als Kind Vorlieben für Science-Fiction-Film, Bücher ? Vielleicht gehörst Du ja zu uns!" [sic]
Mit uns ist da der StarTrek Fanclub der geschlossenen Abteilung im Tingel-Tang-Stift gemeint. Besuche doch deren nächste Gruppenconvention. Kostengünstig für alle Kassenpatienten.

Ich bin Lord Stultissimus und ich hoffe euch da etwas geholfen zu haben. Wir sehen uns in einem Monat. ;-)

Donnerstag, 15. November 2012

Albtraum Gold Rot Schwarz

Ein wahrer Albtraum suchte mich letzte Nacht heim. Kommt davon, wenn man sich vorm Einschlafen mit solch merkwürdigen Sachen und Menschen wie dem Jo oder dem Vogt beschäftigt. Vielleicht lag es aber auch am neusten Blogartikel von Psiram

Über dem esoterischen Singsang der Waldorfintelligenz im Aufbruchvideo sanft eingeschlummert, erwachte ich in einer Welt, in der die Freigeister die Macht übernommen und die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen umgestaltet haben.

Der Wecker klingelt und ich lange neben mich zur Nachttischlampe, drücke auf den Schalter und ... nanu kein Licht. Ist die Lampe kaputt? Oder ist Stromausfall? Ach genau, die freie Energiegruppe bestand ja darauf, sofort sämtlichen Strom nur noch mit ihren Wundermaschinen aus der Nullpunktenergie, oder was Freigeister darunter halt verstehen, zu gewinnen. Seitdem gibt's null Energie ... punkt. Eine echte Turtur..ähmm Tortur ist das. Der Einwand, dass dies alles nicht funktioniere und seitdem Stromlosigkeit herrscht, wurde ganz demokratisch, innerhalb der Gruppe, einstimmig zurückgewiesen und als konterrevolutionär unter Strafe gestellt. Wer behauptet, er hätte keinen Strom, der lügt, gilt als dogmatischer Anhänger der alten Wissenschaften und muss dementsprechend die Konsequenzen tragen. Also tue ich so, als würde die Lampe den Raum erhellen und taste mich, wahrscheinlich weil dieses imaginäre Licht meine schlaftrunkenen Augen blendet, langsam Richtung Tür. Rums! Aua! Was war das denn? Irgendwas lag da im Wege, was da nicht hingehört. Jetzt fällt es mir wieder ein. Richtig, das ist ein Mitglied der Bildungsgruppe. Die liegen überall rum und sobald du sie aufweckst, setzten die sich, klatschen abwechselnd in die Hände, auf die Brust und auf den Kopf und singen dabei “Jipi jaja jipjipi jeh. Echo chai chai. Titikakasee...”. Mist, hätte ich nur besser aufgepasst. Ich habe nämlich noch nicht herausgefunden, wie man die wieder abstellt. In meiner Not hole ich das Nudelholz aus der Küche und... nein nicht was ihr denkt. Ich bin doch ein friedlicher Mensch. Ich gebe dem sitzenden Gesangseso das Nudelholz in die Hand und sobald in der Klatschreihenfolge wieder der Kopf dran ist, erledigt sich das Problem ganz von allein. Er bzw. sie kippt zur Seite und schläft ein. Ufff...endlich Ruhe.

Schnell noch ein paar Duftkerzen in der Wohnung verteilt und man kann sogar wieder was sehen. Oh man, was für ein Start in den Tag. Erstmal schnell einen Kaffee. Achja, Kaffee gibt es ja nicht. Sind ja nur noch regionale Produkte zu haben und bei uns wachsen keine Kaffeepflanze. Dafür gibt es ja den leckeren Getreidekaffee als Ersatz. Kann mir vielleicht mal jemand erklären, wie ich ohne Koffein den Tag in dieser freigeistigen Welt überstehen soll? Was soll’s. Besser als nichts. Gott sei dank wurde es nach der Machtergreifung der Schwurbelfraktion zur Pflicht den maßlos überteuerten Basisüberlebenspack “Spannbauer light” im KOPP Verlag zu bestellen. So verfüge ich über jede Menge Trockenfutter, einen eigenen Fensterbrett Gemüse- und Kräutergarten, Wasserfilterbeleber, eine Armbrust mit Pfeil und einen Campinggaskocher nebst Ersatzkartusche. So kann ich den muckeverfuckten Malzkaffee wenigsten heiß trinken. Dazu empfiehlt der Küchenchef das gute leckere Dosenbrot und eine handvoll Vitaminkapseln, da der Fensterbrettapfelbaum wohl noch ein paar Jahre braucht um Früchte abzuwerfen. Rath'et mal, wer das Monopol auf Vitaminkapseln hat. Natürlich vor dem Essen, den Schöpfer danken nicht vergessen. Früher konnte man seine Lebensmittel ja noch im Markt kaufen. Das war mal. Die handvoll Biobauern in der Region können kaum die ganze Stadt ernähren. Schon gar nicht, seitdem sie aufgrund des bedingungslosen Grundeinkommens, keine Arbeitskräfte mehr finden. Macht ja keiner mehr die anstrengende Feldarbeit, wenn es fürs nix Tun Kohle gibt.

Die Kinder müssen bald in die Schule. Obwohl als Schule würde ich das nicht mehr bezeichnen. Die haben jetzt Fächer wie “Lachen & Weinen”, “Zwischenmenschlichkeit”, “Lesen durch Tanzen”, “Natur(heil)kunde” oder “Sich selber finden”. Alles nach dem Motto, es gibt keine falschen Antworten. Jede Antwort ist Ausdruck der eigenen Kreativität und diese steht unter besonderen staatlichen Schutz. Ist auch egal. Noten gibt es nämlich auch nicht mehr, denn eine Bewertung wäre ja schon wieder eine Einmischung in die natürliche Entwicklung der Kinder. Das würde zu viel Druck ausüben, wenn die kleinen lernen müssten auch mal mit einem Misserfolg umzugehen.  Außerdem ist alles freiwillig. Wer keine Lust hat, darf dumm bleiben.  

“Morgen mein Kind. Was habt ihr heute in der Schule.” “Der Opa vom Siegfried kommt und erzählt wie er den 2. Weltkrieg bei Stalingrad gewonnen hat und warum das Jahrzehntelang von den Alliierten vertuscht wurde.” “Ach is ja toll. Der Opa vom Siegfried ist doch gerade 60 geworden. Der war da noch gar nicht geboren.” Schulterzuckend antwortet mein Kind: “Ist doch egal. Der Opa gilt als alt und die gelten automatisch als Weise.” Ja wenn das so ist. “Und was macht ihr.” Ich blicke in die verschlafenen Augen meiner Großen. “Physik.” “Oh super. Was nehmt ihr gerade durch.” “Dr. Axel Stoll.” War ja klar. Wahrscheinlich im Anschluss daran eine Doppelstunde Hämorridenkunde mit Mario.

Irgendwie schmerzt mein linker Arm. Muss ihn mir wohl beim Sturz über unseren schlafenden SingSangEso gestoßen haben. “Dein Arm wird ja ganz dick.”, meint meine Frau. “Muss ich wohl doch mal zum Arzt. Kann ihn auch nicht mehr richtig bewegen.” “Ärzte gibt es nicht mehr. Der letzte hat vor 3 Monaten das Land verlassen.” Stimmt! “Schulmedizin” wurde per Gesetz zur Unwirksamkeit verpflichtet und darf offiziell nicht praktiziert werden. Im gleichen Atemzug wurde beschlossen, dass Alternativmedizin eine Erfolgsquote von 160% und mehr besitzt. Sollte jemand, dieser Erfolgsquote zum Trotz, nicht gesunden oder gar sterben, so liegt die Schuld nicht beim Heiler, sondern beim Patienten. Impfungen wurden abgeschafft und Bakterien, Viren und sämtliche Keime wurden das Krankmachen gesetzlich verboten. Alles streng überwacht durch die Tolzinbehörde. Wer sich dennoch weigert durch Homöopathie oder ähnliches gesund zu werden,  dem wird vorgeworfen dem wissenschaftstreuen Untergrund anzugehören.  Ob tot oder lebendig muss man dann Rechenschaft bei der Fritzschebehörde ablegen.

Vielleicht sollte ich beim Fernheiler anrufen. Der Energieausgleich wird gleich mit der Telefonrechnung beglichen und sobald er mental in Stimmung ist, schickt er dir positive Energien zur Heilung. Wenn es nicht funktioniert, dann hast du die Energien wahrscheinlich nicht reingelassen oder warst gerade nicht da als sie ankamen.  

Aber den Arm sollte sich besser jemand direkt anschauen. Mir bleibt nichts anderes übrig. Ich fahre ins Ganzheitliche Gesundheit Haus. Früher hätte ich dazu mein Auto genommen, doch seit dem die Treibstoffproduktion allein in die Hände der „Königlich Fitzischen Pyrolysewerke“ gegeben wurde, gibt es keinen Sprit mehr. Außerdem ist der größte Teil der Straßen für den Autoverkehr gesperrt und ganze Autobahnabschnitte wurden zu Radwegen umfunktioniert. Nutze ich halt den öffentlichen Nahverkehr. Der ist allerdings nicht besonders zuverlässig, weil es oft passiert, dass der Fahrer seiner staatlich geschützten Kreativität freien Lauf lässt und sich bei einer ausgiebigen Siesta erst mal neue Inspirationen holen muss. Was soll man machen. Wenigstens kostenlos ist die Pferdekutsche oder der Ochsenkarren.

Angekommen beim Gesundheitshaus betrete ich das Behandlungszimmer und ein hagerer Mann mit Vollbart  begrüßt mich. Das schmierig lächelnde Gesicht schleudert mir dermaßen viel Liebe entgegen, dass ich gern ins Selbige reinhauen würde. “Ich grüße Sie. Sagen sie nichts! Ich sehe es schon an der Farbe Ihrer Aura. Sie sind zu mir mir gekommen, weil sie ein Leid plagt.” Oh toll, hellsichtig scheint er ja auch zu sein. Wie kommt er nur darauf, das mich ein Leid plagt, wenn ich zum Heiler gehe.  Ich sage kurz und knapp “Ja”. Er schaut mich fragend an und wir stehen uns eine Weile schweigend gegenüber. Er die ganze Zeit lächelnd und in Erwartung das ich ihm mehr erzähle. “Und was ist denn nun ihr Leid.” Ach das steht wohl nicht farbcodiert in meiner Aura. Ist ja merkwürdig.  “Ähm ich habe mir den Arm gestoßen.” Ich krempel den Ärmel meines Pullovers hoch und halte ihm den inzwischen in sämtlichen Grün- und Blautönen leuchtenden Arm entgegen. Er sieht ihn sich an und schließt dabei die Augen. Ist er jetzt müde oder was? Er soll mich gefälligst behandeln. “Ommmm. Ommmm. Hmmmm. Hmmmm. Ich spüre einen Schmerz in ihnen.” Neeeiiiinn so was aber auch, ist der gut. Ich hoffe nur er spürt den Schmerz genauso extrem wie ich den ganzen Tag schon. Ganz ehrlich, wenn es irgend eine Pharmaindustrie noch geben würde, hätte ich bestimmt eine Schmerztablette genommen und würde diese Behandlung im wahrsten Sinne des Wortes genießen können. Leider gibt es gegen Schmerzen nur noch Arnika D-Irgendwas. Ich glaub das D steht für defekt oder so, weil es wohl nicht funktioniert. Zumindest bei mir nicht. Darfst du natürlich nicht zu laut sagen. Fritzsches Leute hören alles. “Ja und können sie mir da irgendwie helfen.” “Selbstverständlich, nur geht das nicht so schnell. Wir müssen uns schon an die 5 biologischen Naturgesetze halten.”

Die 5. Biologischen Naturgesetzte sind sogar im Hamerparagraphen in der Verfassung verankert und schnell erklärt:

1. Gesetz: Was auch immer du hast, Schuld ist immer ein Konflikt. Völlig egal welcher. Keine passenden Schuhe zum Kleid gefunden. Bumm. Eierstockentzündung. Essen nicht geschmeckt. Zack. Ebola. So einfach ist das.

2. Gesetz: Wenn der Konflikt gelöst ist, dann kommt die Heilungsphase. Also Essen schmeckt wieder und Ebola ist so gut wie weg. Sobald du aus allen Körperöffnungen blutest, kannst du dich glücklich schätzen. Das muss so. Das ist die Heilungsphase. Solltest du unerlaubt in der Heilungsphase sterben, dann hattest du halt einen nachgelagerten Heilungs-Konflikt, praktisch einen Konflikt 2. Ordnung, den du nicht lösen konntest.  

3. Gesetzt: Das Hamersche “Kleeblatt” steht hierbei für das riesige Glück, was dir widerfahren ist, wenn du die Heilungsphase überleben solltest.

4. Gesetz: Viren und Bakterien sind unsere Freunde. Die machen uns nicht krank. Nein die wollen nur spielen und helfen uns, gesund zu werden. Immerhin sorgt das Ebolavirus ja für die Blutungen der Heilungsphase.

5. Gesetz: Dies legt fest, dass alles irgendwo einen tieferen Sinn hat. Musste wohl explizit noch mal darauf hingewiesen werden, da sich dieser Sinn, auch beim wiederholten Lesen der ersten 4 Gesetze, nicht erschließen lässt.

“Haben Sie eventuell irgendwelche Konflikte in letzter Zeit gehabt?” Hmm, mal überlegen. Keine Ahnung wo ich anfangen soll. Diese neue Zeit ist voll von Konflikten. “Ja sicher. Heute früh mit dem singenden klingenden Esohäufchen auf MEINEM Fußboden. Deswegen habe ich ja die Schmerzen.” “Aha. Ein klassischer Revier-Ärger-Konflikt. Wenn sie diesen lösen, dann geht es auch Ihrem Arm wieder besser. Falls der Arm abfallen sollte, ist dies völlig normal und ein Zeichen der Heilung. Ihr Körper stößt das Störende ab. Es ist dann Ihre Bestimmung nur mit einem Arm zu leben.” Na toll. Wahrscheinlich störte seinen Körper das Hirn, so dass er es wohl schon vor längerer Zeit abgestoßen hat. "Vielleicht sollte man doch mal Röntgen oder so was in der Art.", frage ich ihn. "Oh geht leider nicht. Der Kollege Philippi ist heute nicht im Haus." Achso, da kann man natürlich nichts machen. "Oder haben sie nicht irgendeine Salbe. Vielleicht ein Verband. Oder eventuell sollten sie sich das mal mit offenen Augen anschauen. Vielleicht gibt es im Haus ja auch jemanden, der sein medizinisches Wissen nicht allein im Wochenend-Crashkurs in der Heilpraktikerschule erworben hat. Womöglich noch als Fernheilkurs.” Das Lächeln verschwindet aus seinem Gesicht. Jetzt schaut er sehr grimmig und meint: “Oh Sie wissen wohl alles besser. Wer von uns beiden ist denn hier der Arzt.” Tja, da gibt es nur eine korrekte Antwort: “Ich würde mal sagen, keiner hier im Raum”.

Danach erzählt er noch etwas von negativen Energien, die von mir ausgehen würden, ich den neuen Zeitgeist irgendwann auch spüren werde und bittet mich zu gehen, da er mir nur helfen kann, wenn ich mir selber helfe. Den Rest des Tages ist er sicher damit beschäftigt, diese bösen Energien wieder aus dem Raum zu räuchern.  Eine sogenannte „Wagandtsche Reinigung“. Das dazu nötige Grinsen kann er ja perfekt.  

Plötzlich dringt ein permanentes Piepen an mein Ohr und wird immer lauter. Mein Wecker befiehlt mir aufzuwachen und ich war noch nie so glücklich darüber. Ich greife neben mich und drücke den Schalter der Nachttischlampe. Gott sei dank, das Licht geht. Alles ist in Ordnung.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Was erwartet Sie beim Deppentest

Da die Erklärungen der Inhalte der einzelnen Seminare auf der neudeutschen Heimseite äußerst dürftig sind, hier nochmal die Punkte etwas genauer beschrieben. So fällt Ihnen die Entscheidung dann vielleicht einfacher daran nicht teilzunehmen.

Inhalte des ersten Tages:


Welche Vorraussetzungen sind erforderlich, um im Staat Königreich Deutschland aufgenommen zu werden?

Voraussetzungen sind die 3 Weisen aus dem KRR-Märchenland.

Überweisen... 
...Sie die Gebühren für Seminare, Ausweise und sonstigen überteuerten und vollkommen sinnlosen Klimbim 

Erweisen...
...Sie dem König Treue und bedingungslosen Gehorsam.

Verweisen...
...Sie bei Konfrontation mit der Realität, sprich den BRD Behörden, auf Ihren Status als staatliche Selbstverwaltung und der Nichtzuständigkeit der BRD GmbH in Ihrem speziellen Fall.

Wichtig und unbedingt beachten: Die vierte Weise, nämlich Einweisen, ist eine Erfindung der BRD GmbH und ist eher eine Folge als eine Voraussetzung zum Königreich zu gehören.

Ist eine doppelte Staatsangehörigkeit erforderlich?

Falls Sie noch eine Gehirnzelle über haben, sollten Sie zumindest nur so tun, als hätten Sie die Staatsbürgerschaft der BRD abgelegt. Selbstverständlich müssen Sie aber Ihren Personalausweis mit den Worten "Ich bin kein Personal dieser Firma", bei Ihrer zuständigen Gemeinde abgeben. Dies gibt Ihnen beim Anblick der verdutzten Sachbearbeiterin das Gefühl, es diesem "Staat" mal so richtig gezeigt zu haben. Verlassen Sie aber dann umgehend die Verwaltungsräume, damit das anschließende Gelächter der Gemeindeangestellten dieses Gefühl nicht wieder zu nichte macht.    

Ausstellung von Dokumenten wie Reisepaß, Führerschein, Person-identitätskarte, Sozialversicherungskarte, Fahrzeugbrief mit Eigentumsnachweiß, Fahrzeugschein, KFZ-Kennzeichen.

Sie erhalten eine umfangreiche Einweisung in das Programm "Fälscherwerkstatt" und können nach bestandenem Test sowie bei ordnungsgemäßen monatlichen Eingang der Franchisegebühr im Namen des Königs Ausweise etc. selbst anfertigen und ausstellen.

Wie funktioniert die Ein - und Ausreise und wie verhält es sich mit Fernreisen?

Nun dies lässt sich relativ leicht beantworten. Für die Einreise genügt es dem Gardentürsteher den Überweisungsbeleg der Seminargebühr vorzulegen und sie können problemlos das Königreich betreten. Die Ausreise ist ebenso einfach. Nachdem wir Ihnen das letzte bisschen Verstand weggeschwurbelt und sie jede Menge Bücher, Klimbim und sonstigen neudeutschen Unfug käuflich erworben haben, können Sie wieder ausreisen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit sich von der Garde nach "Draußen" begleiten zu lassen. Stellen Sie hierfür einfach eine kritische Frage.

Wie verhält es sich mit Fernreisen? Unter Berücksichtigung der flächenmäßigen Größe des Königreiches, stellt praktisch gesehen bereits das Brötchenholen in der Innenstadt von Wittenberg eine Fernreise dar. Bitte beachten Sie in diesen Zusammenhang das aufgrund der Autokratie herrschende Einfuhrverbot von Kaiserbrötchen. Für den Import von Produkten ins Königreich gibt es extra Reglungen, welche in einem gesonderten Seminar (Preis auf Anfrage) vermittelt werden.

Inhalte des zweiten Tages:


Kommentare und Auslegung zur Verfassung des Königreiches Deutschland

Erfahren Sie mehr über die sagenumwobene Geschichte unserer Verfassung. Der König selbst wird Ihnen die Ereignisse dieser Nacht beschreiben, in der er die Verfassung aus Teilen des Grundgesetzes und genormten KRR Textbausteinen mit den eigenen nächtlichen Ergüssen auf marmorierten Kleenex-Tüchern geschrieben hat. Jeglicher Kommentar wird sich dann erübrigen und die Auslegung der Verfassung obliegt sowieso allein dem König und erfolgt in unregelmäßigen Abständen auf der königlichen Heimseite.

Aufbau der basisdemokratischen Räterepublik in den Regionen
Lernen Sie alles, um auch in Ihrer Region ein eigenes Vertriebsnetz unserer Ideen und Produkte aufzubauen. Profitieren Sie somit bei einem unserer nächsten Seminare von großzügigen Rabatten durch das Mitbringen neuer zahlungswilliger Kandidaten für unseren Deppentest.

Erklärung der Loyalitätserklärung, des Gelöbnisses oder des Eides.

Was Sie davon wählen, hängt von Ihrem persönlichem Geschmack und Ihrer individueller Vorliebe ab. Hauptsache sie schwören dem oberen souveränen König Treue. Dies erfolgt in Form einer Liebeserklärung, eines Gedichtes, eines Liedes mit und ohne instrumentale Begleitung (Tipp: Trommeln wird bevorzugt) oder eines selbst gemalten Bildes.Opfergaben in die königliche Spardose werden dabei gern gesehen.

Die Aufnahmeprüfung zur Staatsangehörigkeit

Diese geschiet in Form eines Multiple Choice Test mit den Antwortmöglichkeiten

[ ] Ja   [ ] Nein   [ ] Das weiß nur der König

Auswirkungen
Nach bestanden Test können Sie sich als neudeutscher Untertan fühlen und dieses Gefühl und unsere Botschaft nach Hause mitnehmen. Ihre Nachbarn werden Sie auslachen. Ihre Freunde werden Sie meiden. Sie werden immer noch Steuern und Abgaben an die BRD zahlen müssen (zusätzlich zu unseren). Sie unterliegen weiterhin den Gesetzen der Bundesrepublik. Sie müssen immer noch Ihre Schulden tilgen und nach einem kurzen Moment der Euphorie werden Sie in Ihre allgemeinen Alltagsdepressionen zurück verfallen.

Aber Sie haben unseren König ein wenig reicher gemacht und waren Ihm für seine Selbstdarstellung ein dankbar großzügiges Publikum. Wir meinen, das sollte es er Ihnen doch wert sein.

Es grüßt

des Königs Hofnarr


Nachtrag: In seiner regelmäßigen Ansprache ans gemeine Volk, welche vom Staatsfernsehen ausgestrahlt wird, greift der König ebenfalls das Thema auf und erklärt den Test.



Mittwoch, 17. Oktober 2012

Anmeldungen zum Deppentest jetzt möglich



Seit gestern sind Anmeldungen zum Deppentest hier möglich.

Ganz ganz wichtig!!!!!!! Das Bild dient nur zu Anschauungszwecken. Bitte tragen Sie hier Ihre eigenen  Daten ins Anmeldeformular ein. Ihren Namen sowie Ihre Anschrift finden Sie in Ihrem bösen Personalausweis der BRD GmbH.

Sollten Sie bei der Beantwortung der Sicherheitsfrage Probleme haben, können Sie dieses Tool verwenden.

Die Seminargebühren in Höhe von 397 Euro spenden Sie einfach einem echten wohltätigen Verein Ihrer Wahl und bringen die Spendenquittung am Seminarwochenende mit.



Donnerstag, 11. Oktober 2012

Neudeutscher Deppen-Test

Liebe Untertanen, werte Sponsoren, sehr geehrte Deppen,

ich, als des Königs Hofnarr, habe mir selbst die Aufgabe gegeben, etwas in Sachen Öffentlichkeitsarbeit für das Königreich zu unternehmen. Macht ja sonst keiner, jedenfalls nicht richtig. Eine Bürde, die ich mir da aufgeladen habe, aber nur so kommt die ganze Sache mit der neuen "Befreitheit" (von Sinn und Verstand)  mal etwas in Schwung. Diese läppischen News, die aller paar Wochen auf der Heimnetzseite des Königreiches erscheinen, liest doch keiner. Wir brauchen mehr Events, die so wie die Krönung live übertragen werden. Da die nötigen Lizenzen für das MP-Volksempfänger-Format bei Okitalk liegen, entschloss ich mich vorerst diesen Blog für etwas Werbung zu nutzen. Immerhin hatte ich heute schon 3 Besucher und es ist (erst) früher Nachmittag. Ich rechne durchaus noch mit 5 weiteren am heutigen Abend zur "Blog Rush Hour", oder wie man in neu- und altdeutschen Kreisen wohl eher zu sagen pflegt, zur "Tagebuch Andrang Stunde".

Doch genug der Vorrede und zu mir und meiner großartigen Leistung, welche ich hiermit dem Führ...upps...König und Vaterland erweise. Dennoch möchte ich in aller Bescheidenheit darauf hinweisen, dass ich mir dies alles ganz allein beigebracht habe und das in nur wenigen Stunden, praktisch zwischen Aufstehen, Morgentoilette und Frühstück.  Große PR Abteilungen haben mich heute bereits vor dem Mittagessen angerufen und mir mitgeteilt: "Wissen Sie Herr Hofnarr, wie Sie das so machen, dass ist einfach großartig. Wir haben zwar jahrelange Erfahrungen, unzählige Kampagnen geleitet und erfolgreich durchgeführt. Wir sind eigentlich Experten auf unserem Gebiet und haben unser Handwerk von der Pike auf gelernt. Aber so wie Sie, nein so haben wir das noch nie gemacht. Wir können so viel von Ihnen lernen..."

Ja ja, ich bin schon sowas von toll.


-----Werbung----- -----Werbung----- -----Werbung----- -----Werbung-----  
Stehen auch Sie vor der Entscheidung, was soll bloß aus mir noch werden? Haben Sie es satt in einer Demokratie zu leben? Hassen Sie die Realität? Finden Sie es auch total gemein, dass die Naturgesetze ständig Ihrem überspinnlichen Weltbild entgegenstehen und diesem frecherweise sogar noch widersprechen? Finden Sie eine Monarchie nicht auch so unheimlich romantisch? Mögen Sie Kitsch?

Wenn dem so ist, dann bewerben Sie sich und kommen am 27. und 28.10.2012 nach Wittenberg.
Zum großen neudeutschen Deppen-Test
der Aufnahmeprüfung zur Staatsangehörigkeit und werden Sie ein Teil der neuen wilhelminischen peterischen Gesellschaft. 
2 Tage lang werden wir alle Kandidaten auf Herz und Nieren prüfen. 2 Tage lang stellen wir Fragen zur Staatenleerelehre nach Fitzek, zur Freien Energie und energiefreien Leben sowie zu Ihrem Vermögen.

Der Hauptpreis...
ist die königliche neudeutsche Staatsangehörigkeit* (zweiter Klasse). Leben Sie bei uns und genießen Sie Peters Selbstbeweihräucherung täglich live. Tauschen Sie Ihren gesunden Menschenverstand gegen unsere alternativen Ansichten und leben Sie als glücklicher, freier und selbstbestimmt werdender Untertan. Und das mit (fast) allen Vorteilen einer Vollstaatsbürgerschaft.
* nicht enthalten sind Wahl- und Mitspracherecht  
Lernen Sie exklusiv an unserer Neudeutschen Universität unsere von sämtlicher Wissenschaftlichkeit befreite neue Physik und neue Chemie. Wir leben die alternative Freiheit und unterwerfen uns nicht den Naturgesetze, die ohne Volksabstimmung sowieso keinerlei Legitimation haben. Diese sind einzig ein Diktat der dogmatischen Wissenschaften und der Alliierten. Wir schreiben diese Gesetze neu und geben den Pseudowissenschaften endlich eine Chance auch mal richtig zu liegen. Denn wir entscheiden, was möglich ist. 
Leben (und sterben) Sie nach unserer neuen Medizin - unserem genial einfachen Konzept, das alles leugnet, was nicht behandelt werden kann und damit gleichzeitig die Neudeutsche Rentenkasse entlastet. Wir brauchen keine teuren Pharmaprodukte, solange wir Wasser, Zucker und eine gesunde rechte Hand zum Schütteln haben. Aufwändige, langwierige und kostenintensive Forschung ist bei uns nicht von Nöten. Unser Wissen erhalten wir direkt aus der geistlosenigen Ebene und heilen mit Handauflegen, Exorzismus, Fingergymnastik und Wundbeschwurbelung. 
Sprechen Sie fließend Russisch? Dann treten Sie doch unserer Neudeutschen Garde bei. Die, auf den König vereidigte, Leibgarde bietet Ihnen berufliche Herausforderungen und eine abwechslungsreiche spannende Tätigkeit.  Selbstständig entfernen Sie Subjekte aus unseren Veranstaltungen, die nicht verstehen, dass frei sein auch bedeutet, von kritischen Denken frei zu sein und die es wagen dem Allwissenden zu widersprechen oder eine Frage zu stellen, die seine Durchtriebenheit nicht beantworten kann. Begleiten Sie unseren König auf seine diplomatischen Missionen zu den Gerichten der BRD GmbH und untermauern so seine sonst kaum überzeugenden Argumente bis das SEK kommt. Werden Sie Türsteher am neudeutschen Tore und sorgen Sie dafür, dass nur der einreisen darf, der auch bezahlt hat. 
Worauf warten Sie noch? Seien Sie dabei und werden Sie ein Neudeutscher Depp. 
Reisen Sie bitte mit leichtem Gepäck und ohne unnötigen Ballast an. Ihr Gehirn können Sie getrost zu Hause lassen, da es bei uns nicht mehr gebraucht wird. Mitzubringen sind Zettel, Stift, Grundbucheinträge, Kontoauszüge, Sparbücher, -dosen und -schweine sowie die 223 397 Euro Prüfungsgebühr. 
Melden Sie sich noch heute an. 
Die ersten 10 Anmelder erhalten einen Vorbereitungskurs mit Karma Singh zum Vorzugspreis von 123 Euro/h anstatt 113 Euro/h.  Diese finden ab morgen täglich und ohne das Sie es merken in der Astralebene statt. Kursgebühren werden wir Ihnen gesondert und ganz automatisch in Rechnung stellen. Zusätzlich bieten wir in unserem Shop augenöffnende Literatur und sinnfreie Produkte, welche Sie ebenfalls zur vorbereiteten Hirn- und Brieftaschenentleerung nutzen können. 
Also sein Sie dabei am 27. und 28.10.2012 beim Großen Neudeutschen Deppen-Test der Aufnahmeprüfung zur Staatsangehörigkeit. 
Melden Sie sich gleich jetzt an und sichern Sie sich diese einmalige Chance. Die Leitungen sind ab sofort frei.  
Rufen Sie jetzt an 03491-506081!!!!1111elf 
---- Werbung ENDE ---- ---- Werbung ENDE ---- ---- Werbung ENDE ----

Na, wie hab ich das gemacht? Sagt nichts, ich weiß schon: Einfach toll und an Genialität kaum nicht zu übertreffen. 

Grüße aus dem Märchenwald

Des Königs Hofnarr

Montag, 8. Oktober 2012

Was ist los im Königreich

Sehr geehrte Majestät,

vor ein paar Wochen glitzerte und glamourte es noch am Rande von Wittenberg. Sie als oberste Souverän riefen mit Zepter und Bratapfel in den Händen das Königreich Neudeutschland aus. Kimi und das gesamte Okitalk liefen zur Höchstform aus ... ähm auf... und sendete das ganze Wochenende live aus ihrer Anstalt. Ein riesiges Event, was Sie da auf die Beine gestellt haben. Ein Glanzstück in Sachen Staatengründer-Comedy. Und ich war fast live dabei. Mit Lach...ähm Freudentränen in den Augen.

Doch nun herrschen nicht Sie, Euer Wohlgeboren, sondern Ruhe. Informationssperre? Oder wurde das Königreich etwa angegriffen, vernichtet oder zwangsversteigert? Um Gotteswillen, ich mache mir ernsthaft Sorgen. Haben Sie sich vielleicht an einer Spindel gestochen und nun sind alle im Reich in einen hundert- bzw. tausendjährigen Schlaf gefallen? Oder haben Sie bereits auf freie Energie umgestellt und nun geht kein Computer, kein Telefon, kein Toaster und auch keine Lichtarbeit mehr. Funktionieren denn die Pyrolyseanlagen nicht richtig oder fehlt es an alten Gummis?

Ich bewundere Sie wirklich sehr. In Ihrer unendlichen Bescheidenheit haben Sie nur lächerliche 1..2..hundert Mal darauf hingewiesen, wie toll Sie sind. Jeder weiß ja inzwischen, dass Sie einfach alles können und alles wissen. Sicherlich haben Sie höchstpersönlich mit Ihrem Schwert und asiatischer Kampfkunst, das Obst fürs Buffet zum Gründerwochenende geschnitten und das obwohl Sie vorher die ganze Nacht allein im Bett eine Verfassung geschrieben und nebenbei die Robe geschneidert sowie die Krone aus der Prinzessin Lilifee Zeitung zusammengesteckt haben. Und wenn Sie nicht so unbeschreiblich bescheiden wären, hätten Sie das Wochenende ja sowieso komplett allein durchgezogen. Sie hätten gesungen, getrommelt, getanzt, mentaliert und kassiert sowie den Zeremonienmeister, den Karma, den Herrn Voigt und auch die anderen Souveräne gespielt. Wahrscheinlich hätten Sie auch die Rolle des Publikums übernommen. Dann wären Sie nicht auf diese Laiendarsteller angewiesen gewesen. Denn wer ist überhaupt außer Ihnen in der Lage Ihre Arbeit entsprechend zu würdigen,die Verworrenheit Ihrer Aussagen, die Komplexität Ihrer aufgebauten Strukturen zu erkennen und zu begreifen. Doch sind Sie ja eher von Natur aus der ruhige und im Hintergrund sich aufopfernde Typ, der nicht gern im Rampenlicht steht. Glauben Sie mir, Sie haben das gut im Griff. Man merkt Ihnen das überhaupt nicht an.

Also nicht so bescheiden, der Souverän ... ach lassen wir doch diese Mätzchen ... DER KÖNIG muss sich doch seinem Volke zeigen. Wem sollen wir unsere Ehrfurcht huldigen, vor wem sollen wir demütig zu Knie fallen, wenn wir uns den Bauch vor Lachen halten. Geben Sie bitte ein Lebenszeichen von sich. Sonst können wir nur spekulieren und Gerüchte streuen?

Auf den Boden fallend und ehrwürdige Grüße überbringend

Des Königs Hofnarr

PS: Falls Sie keinen Strom haben und deswegen nicht schreiben können, ich bin auch per Channel erreichbar. Mein Nickname in der Astralebene lautet Lord Stultissimus. Ich habe auch ein eigenes Profil in der Akasha Chronik.

Dienstag, 18. September 2012

NSL Aus(scheiben)flug ins Märchenland

Irgendwo auf einem alten verlassenen NVA Gelände nahe Berlin. Ein rundes Etwas und zwei merkwürdige Gestalten bereiten sich auf einen Ausflug ins Märchenreich vor. Sie wollen hautnah bei der Krönung des neudeutschen Kön...Souverän dabei sein.

AS: “So Kameraden. Können wir?”

PS: “Ne warte mal der Mario fehlt noch! Der wollte ja auch mitkommen.”

AS: “Man man man. Wo bleibt der denn?”

PS: “Naja der kommt ja mit de S-Bahn und wahrscheinlich ist er wieder in die Falsche gestiegen. Kennt ja nur den Weg ins Roseneck, zum Reichstag und zur Arbeitsagentur GmbH.”

AS: “Wenn er in spätestens 10 Minuten nicht angeschnallt, gekämmt und gewaschen in seinem Kindersitz ist, fliegen wir los. Pünktlichkeit ist das A und O beim Flugscheibenfliegen. Wissen die Wenigsten.”

PS: “Ich kann ihn ja mal anrufen und fragen wo er bleibt.”

AS: “Ja mach das mal Peter.”

PS “Ähm 0 1 .. hnn..hnn .. ja.. hn und grüne Taste für Abnehmen. Ah ja es ruft.”

Handy: “Tuuuuut tuuuuut tuuuuut.Krrrbrrr. Didellit”.

MHK: “Ja der Mario hier. Erotische Fußmassagen, Gesundheitsberatung, Schämtrailsbeobachtungsposten Berlin Britz, Ufoanaloge, Aufklärer und Erwachter. Wer da?”

PS: “He Mario... was soll’n der Scheiß. Wir warten auf dich. Wo bleibst Du denn?”

MHK: “Peter bist du’s?”

PS: “Na klar ich. Blöde Frage. Ruft dich doch sonst keiner an. Also wann bist du hier. Der Führer wartet schon.”

MHK: “Der Führer? Wo? [Hackenzusammschlaggeräuch]”

PS: “Nicht der. Der Axel. Der Flugreichsscheibenführer.”

MHK: “Achso. Ja Peter das ist unglaublich hier. Ich seh'n UFO direkt vor mir. Das muss ich noch filmen.”

PS: “Ähm..wie sieht es denn aus?”

MHK: “Rund!”

PS: “Ach nee. Echt? Geht es noch etwas genauer?”

MHK: “Ja rund und braun. Und ein Aufkleber ist drauf. Warte, ich zoom mal ran. Da steht drauf: ‘M A R I O A N B O A R D’”

PS: “Mario, das sind wir. Das ist die Flugscheibe vom Axel. Los steck die Kamera weg und steig ein. Wir müssen los.”

MHK: “Ähm...achso...ok.”

AS: “Und was war.”

PS: “Willst de nicht wissen.”

AS: “Na dann. Ich fang jetzt einfach mal an. Ich meine, ich starte.”

Flugscheibe: “Krrrrr...tucker..tuck..stöhn...pffff...krach...krr krr krr krr.”

MHK: “Springt nicht an, was. Höhöhö. Soll ich mal nachschauen. Hab das Buch ‘Flugscheibenreparatur für Selbstverschwörer’ gestern zu Ende gelesen.”

AS: “Lass deine Finger da weg. Das muss an der Skalarwelleneinspritzung liegen. Die muss neu eingestellt werden. Wenn du da was falsches machst, wars das. Dann hast die Platin Arschkarte gezogen. Das ist schlimmer als Mikrowelle.”

PS: “Und nun? ADFC anrufen?”

MHK: “Den Fahrradclub?”

PS: “Den Allgemeinen Deutschen Flugscheiben Club! Reichsdeutschen wohlgemerkt.”

AS: “Den kannst’e vergessen. Ich kenne niemanden außer mir der im Stande wäre diese komplexen Einstellungen vorzunehmen. Das ist reinste Mathematik, die Sprache der Intelligenz. Aber warum erzähl ich das euch.”

Stoll klettert aus der Flugscheibe stellt sich davor und öffnet die Fronthaube.

AS: “Das ist ja wieder eine Sauerei ohne gleichen. Da haben die mir den Motor geklaut. So was gab es zu Führers Zeiten nicht. Da konntest Du deine Flugscheibe noch offen überall abstellen...”

PS: “Ähm Axel...”

AS: “So eine verdammte Drecksbande...wird Zeit das mit eisernen Besen mal ordentlich durchgekehrt wird...”

PS: “Axel. Die Scheibe hat Heckantrieb. Der Motor is hinten.”

AS: “Ähm...ja..gut...da hat einer mal aufgepasst...wollte das nur mal testen... sehr gut Peter.”

MHK: “Wann geht es denn endlich los. Ich wollte heute noch den Mond filmen.”

PS: “Is Neumond Mario. Wirst du nix sehen.”

MHK: “Macht nix. Hab ne Taschenlampe.”

PS: “Na dann.”

AS: “So hab’s eingestellt.War kein Problem. Zumindest für mich. Musste nur den Algorithmus kennen, dann kannste alles.”

PS: “Was war es denn?”

AS: “Is geheim.”

PS: “Jetzt lasst uns los. Wir kommen sonst noch zu spät.”

AS: “Pah zu spät. Wenn der Tesla vorbeischaut fliegen wir in 5 Stunden zum Pluto, Steine holen und zurück...”

Flugscheibe: “Krrr nänn nänänääääääääää. Husch, husch husch. Tsss. Krächz. Stöhn.”

MHK: “Wir heben ja gar nicht ab.”

AS: “Peter hast du zugenommen?”

PS: “Wieso immer ich?.....Na gut aber nur 1, maximal 2 …ähm... Zentner.”

MHK: “Da muss der Peter eben hinterherlaufen.”

PS: “Du hast es nötig, Mario. Kannst ja raus schieben gehen.”

AS: “Silentium!!! Sonst fliegt ihr beide raus. Haben wir vielleicht irgendwas an Ballast was hier bleiben kann.”

MHK: “Peter” PS: “Mario”

AS: “Was is mit dem Warsteiner, wer hat Warsteiner mitgenommen?”

MHK: “Ja ich. Wir können doch nicht ohne was zum Trinken losfliegen.”

PS: “Hast du kein türkisch Tee mehr, Mario?”

Nachdem die 5 Kästen Warsteiner ausgeladen wurden, hebt die Flugscheibe ächzend ab und begibt sich langsam in Richtung Märchenland.

MHK: [Videokamera in der Hand] “Überall Schämtrails hier oben. Wir fliegen glatt durch. Haltet die Luft an. Diese Verbrecher,man kann die Dinger fast schon anfassen. Aber ihr da draußen denkt ja das sind ganz normale Kondensstreifen. Aber bald wird abgerechnet....Oh alles voll hier. Ich krieg kaum noch Luft....Die breiten sich hier überall aus...hust hust”

PS: “Mario, das sind keine Schämtrails. Der Axel hat sich ne Kippe angezündet.”

Langsam und fast lautlos zieht die braune Scheibe Ihre Bahn über den deutschen Himmel.

MHK: “Ich muss ma pullern.”

AS: “Jetzt nicht. Damals bei den Kreuzzügen hatten wir im Orden Rüstungen an. Da hast du Stunden gebraucht um die an zuziehen. Was nicht jeder weiß, dass ausziehen hat genauso lang gedauert. Da konnte man nicht mal schnell einen abschütteln.”

MHK: “Ich muss aber ganz dringend.”

AS: [guckt angestrengt und stur geradeaus]

MHK: “Man ich mach mir gleich ein.”

PS: “Axel ich wisch das dann nicht weg. Nu halt schon an.”

AS: “hmmm...[schimpft vor sich hin]”

Während dessen im Märchenland. Das anspruchsvolle Festprogramm zur Krönung hat bereits begonnen. 

TwoVoice: “O solo mioooo...quitsch... Ich kann so nicht singen, kriegt die Tontechnik das noch hin...ne...kinder so kann ich nicht arbeiten....das klingt scheiße....na gut dann spiel ich Klavier... oh solo mioooooooooo....”

Nach mehrmaliger Landung wegen Marios schwacher Blase, befindet sich die skalarwellenbetriebene Reichsflugscheibe mit der Kennung A(xel)S(eine)S(cheibe)1933 wieder auf dem Weg ins Märchenland.


AS: “Das war das letzte Mal, dass ich wegen dir gelandet bin, Mario. Mach dir nen Knoten rein. Ham wir auch gemacht bei uns im Orden. Weiß nur keiner.”

MHK: “Ach echt?”

AS: “Kannst de glauben.”

MHK: “Ahhh. Hab mich am Papier geschnitten.”

PS: “Was für’n Papier.”

MHK “Oh...auauau...der Antarktisvertrag mit den Antibären...”

AS: “Musste aufpassen...”

MHK “Tut aber weh...”

AS: “Is halt so.”

MHK: “Das blutet aber ganz doll.”

AS: “Weichlinge alles Weichlinge heutzutage. Keine Eier mehr in der Hose. Sind nichts mehr gewohnt. Peter du bist doch alternativer Ersthelfer. Kümmere dich mal darum.”

PS: “Ok. Also Mario als Erstes musst du dir bewusst werden, dass es gar keine Schnittwunden gibt...”

AS: “Genau. Gibts nich...”

PS: “Die sind nur eine Erfindung der Big Pflaster Industrie um ihre Produkte zu verkaufen. Da is so Zeugs in den Pflastern drin und wenn du einmal ein Pflaster geklebt hast, dann brauchst du immer wieder eins...und is schon viel besser, oder?”

MHK: “Ähm...naja...tut aber weh...”

PS: “Die wollen nur, das es dir weh tut, tut es aber eigentlich nicht...”

AS: “Genau is nur ne Kopfsache...”

Die Sonne ist schon lang untergegangen. Die ASS1933 schwirrt mit leisem Surren durch die Dunkelheit der Nacht.

AS: “Is komisch. Müssten eigentlich schon längst da sein. Sieht jemand was.”

PS: “Ne ich kann nix sehen. Nich mal Lichter”

AS: “Hmmm...sehr merkwürdig...bin doch die ganze Zeit nach dem Kompass geflogen. Vielleicht ist der kaputt.”

MHK: “Ne den habe ich vor dem Abflug erst durchgecheckt und optimiert....”

AS: [Unterlippe beginnt zu zittern]

MHK “...ja war total falsch eingestellt...”

AS: [Schnauzer zittert und nimmt den Takt der Unterlippe auf]

MHK: “...der Polsprung war noch gar nicht berücksichtigt... hab gleich noch nen Magneten und ne Teslaspule drangebaut.”

PS: “Na super jetzt ist überall Nord”

AS: [tiefe Falten zeigen sich zwischen den Augenbrauen]

MHK: “Ihr könntet ruhig mal Danke saaaaa.....”

[weiterer Verlauf zensiert]

Während dessen im Märchenland:

Mentalsturm(frisur): “So ich werde jetzt mal zeigen, was man mit Hypnose und Schmerzen so alles machen kann. Freddy komm doch mal auf die Bühne. Soll ich dir mal zeigen wie das mit der Schmerztherapie funktioniert. Heute völlig kostenlos.”

TwoVoice: “Oh ja muss ja immer so enge Hosen tragen wegen der zweiten Stimme. Das tut schon weh.”

Mentalsturm(frisur): “Ja also dann pass mal auf... schwurbel... ohm..laber... hypnotisier... simsalabimbam............... schnarch........ und wie fühlt sich das an.”

Two Voice: “Merke keinen Unterschied.”

Mentalsturm(frisur): “Doch nicht du. Das Publikum hab ich von den Schmerzen, welche dein Gesang verursacht, befreit. Siehste die lächeln wieder alle.”

Zurück in der ASS1933.

PS: “Findest du es nicht etwas übertrieben den Mario aufs Dach zu binden?”

AS: “Nö”

PS: “Na dann.”

Im Märchenland beginnt die Krönung:

Zeremonienmeister: [Poch poch poch] “Der Einmarsch der Souveräne”

Hypnotisiertes Publikum: [Klatsch Klatsch Klatsch]

Und endlich Erleichterung auf der ASS1933.

AS: “Ich glaub wir sind da. Ich seh Lichter.”

PS: “Das sieht aber nich nach Schloß aus.”

AS: “Is halt ne Lagerhalle. Hat aber bestimmt ein Schloss dran.”

MHK: [zitter zitter zitter]

PS: “Hier funkt dich ne Person namens Kimi an. Deine Scheibe stört die Liveübertragung.”

AS: “Ach Liveübertragung. Hätt ich ja zu Haus vorm Volksempfänger mir alles anhören können.”

PS: “Ne Axel. Das is nur im Internet.”

AS: “Internet. Mag ich nicht. Ich hasse Internet. Leitet nur zur Faulheit an. Gut so das wir das stören.”

PS: “Ich seh gar keinen Landeplatz.”

AS: “Egal. Ich flieg wieder. Is mir zu mickrig hier. Keine Fackeln, keine Flagscheinwerfer, die den Himmel erleuchten. Keine Menschenmassen. Da ist ja bei uns im Heim..ähm...Orden mehr los, wenn jemand Geburtstag hat. Lächerlich. Und dafür den ganzen Stress.”

PS: “Stress gibt es nicht. Den wollen die uns nur von der ganzen Schwurbelfraktion einreden, damit wir ihre Entspannungseminare besuchen...”

AS: “Die Schwurbelfront sind wir, Peter.”

PS: “Oh... tschuldigung..is ein Reflex von mir...”

Auf dem Rückflug herrscht Schweigen auf der ASS1933. Irgendwann in aller Herrgottsfrühe landet Axel die Scheibe und parkt sie in einer alten Lagerhalle auf einem ehemaligen NVA Gelände. Peter und Axel verabschieden sich kameradschaftlich und gehen nach Hause.

MHK: “Hallo. Haaaalllllloooo. Hört mich wer. Kann mich mal einer losbinden und hier runter holen. Haaaaaaaaaaaaaalllo. Hilfe meine Glieder sind schon ganz steif. Axel. Peter. He wo seid ihr denn... so ein Mist...”

Donnerstag, 13. September 2012

Ein Bitte an Dr. Axel Stoll

Sehr geehrter Herr Dr. Axel Stoll,

ich wende mich heute an Sie als promovierten Naturwissenschaftler, da ich einen interessanten Vorschlag für Sie habe. Kennen Sie Neudeutschland bzw. das Königreich Deutschland und dessen designierten Souverän Peter Fitzek. Falls nicht, können Sie sich unter www.neudeutschland.org über ihn und seinen königlichen Staat n.e.V. informieren.

Warum ich nun mit Ihnen in Kontakt trete, hat folgenden Grund. Der Herr Fitzek wird unser neuer König und benötigt Ihre Hilfe sowie Ihr umfangreiches Wissen der wirklich echten Physik, Mathematik und eventuell Geologie. Ich möchte Sie deswegen gern zur Staatsgründung dieses Wochenende nach Wittenberg einladen.

Eigentlich kann der Herr Fitzek ja alles allein und weiß auch alles, aber als König hat man doch sehr viele Termine und arbeitet sehr hart. Da bleibt nur für das Wichtigste Zeit. Ständig muss man Powerpointpräsentationen vorbereiten, Verhaftungen durchführen oder Interviews geben. Außerdem braucht er Zeit, das viele Geld, was man ihm als König zahlt, auszugeben. Und dann noch die Vorbereitung zur Krönung am Wochenende. Friseur, Maniküre, Pediküre, Klamotten aussuchen, Krone polieren und stundenlang vorm Spiegel königliches Lächeln und winken üben. So bleibt Ihm nur wenig Zeit, um sich ums Essen, die Energie, um Wohnräume oder sonstige Banalitäten für sein 10-Mann-Volk zu kümmern.

Um sein Königreich nun mit Energie zu versorgen, plant Herr Fitzek den Einsatz freier Energietechnologie. Leider steht sein bestellter Bausatz eines Magnetmotors noch zerlegt und verpackt in Japan. Es ist sehr teuer diesen nach Deutschland zu transportieren und die nötigen finanziellen Mittel sind aufgrund der doch recht teuren Krönungszeremonie derzeit knapp. Da Herr Fitzek aber am Wochenende seinen eigenen Staat gründet und somit Geld selbst drucken darf, wird dies wohl dann kein Problem mehr darstellen. Ansonsten könnten Sie vielleicht etwas Gold herstellen? Muss ja nicht viel sein. So ein- bis zweihundert Barren dürften wohl reichen. Zumindest für den Anfang. Dann wäre es möglich diesen Motor über die BRD nach Neudeutschland zu senden.

Was nicht jeder weiß, der Zusammenbau dieser Hochtechnologie wird für die Beteiligten schwieriger als man denkt und es wird mit einer Bauzeit von 3 Monaten gerechnet, was aber bei der Komplexität dieser Apparatur wohl zu optimistisch eingeschätzt wurde. Hier könnten Sie doch mit Rat und Tat zur Seite stehen und den Aufbau somit beschleunigen. Der König wird sich sicherlich erkenntlich zeigen und sie bekommen dann den Strom für 15 Cent die Kilowattstunde praktisch geschenkt. Nur die Skalarwellen-Hochspannungsleitung müsste man noch von Wittenberg nach Berlin zusammenspinnen. Vielleicht klappt es ja auch mit einer simplen Tesla-Spule am Fernsehturm. Skalarwellen sind ja hochgefährlich. Aber das wissen Sie sicher besser als ich.

Außerdem dürfte die Person Fitzek allein schon Ihrer Aufmerksamkeit würdig sein. Sein strahlendes Grinsen, wenn er auf seine Leibeigenen herunterschaut, sowie seine Ausbildung in sämtlichen vor- und hinterasiatischen Kampfkünsten, einschließlich Mikado, Halma und Domino, die ihn praktisch zur Einmannarmee und Wunderwaffe machen, entsprächen genau Ihrem Interessengebiet der Strahlenwaffen.

Nur das Rauchen müssten Sie sich abgewöhnen, da im Königreich des Herrn Fitzek Rauchverbot herrscht, damit man da den nicht existierenden Kindern kein schlechtes Vorbild ist. Ach ja Stichwort Kinder. Selbstverständlich dürfen Sie auch den Mario mitbringen, wenn Sie das Königreich besuchen. Ein Kindergarten ist vorhanden und somit ist für seine Betreuung gesorgt.

Sollten Sie mit eigenen Fahrzeug anreisen, der Hubschrauberlandeplatz ist auch für die Landung von Reichsflugscheiben geeignet. Hoffen wir zumindest. Leider konnten wir diesen noch nicht selbst testen, da die königliche Flugscheibe noch zerlegt, verpackt und führerlos im Inneren der Erde lagert. Wir hatten diese bei eBay ersteigert, leider nur mit Selbstabholung. Keiner von uns kennt aber den Weg dahin. Vielleicht könnten Sie uns da auch weiterhelfen. Obwohl ist bestimmt geheimes Wissen.

Vielleicht ist es Ihnen auch möglich als Gastdozent an unserer Neudeutschen Universität zu arbeiten. Bei uns werden garantiert Themenkomplexe gelehrt, die an anderen Universitäten nicht gelehrt werden. Bewusst nicht, möchte ich nochmals anmerken.

Eventuell könnten Sie auch noch ein paar Tempelritter mitbringen. Die könnten unsere Neudeutsche Garde unterstützen. Die würden auch Jacken bekommen, wo “Gartenhelfer” draufsteht.

Ich hoffe, ich konnte Ihr Interesse wecken und würde mich freuen Sie am Wochenende begrüßen zu dürfen.

mit neudeutschem Gruße
Des Königs Hofnarr

PS: Vergessen Sie bitte nicht die 223,00 Euro Seminargebühr mitzubringen.

Montag, 6. August 2012

1. Galaktische Olympische Spiele (dL)

...weil ihr bzw. eure weltlichen Führer im IOC unseren bescheidenen Forderungen nicht nachgekommen seid...

...achja sorry vergessen...ich bin Lord Stultissimus, Mitglied im GOCdL (Galaktisches Olympisches Komitee des Lichtes) und undankbarer 4. beim 'IW Hlq Wetttrinken auf Ganymed...

...es waren doch nur ein paar bescheidende Forderungen, um die wir euch gebeten haben. Der Lohn wäre unser Kommen gewesen. Versteht ihr. Aber eure weltlichen Führer im IOC haben sich nicht einmal geäußert. Die haben uns komplett ignoriert. Somit haben wir zur Strafe unsere eigenen olympischen Spiele auf Ganymed abgehalten und euch nicht eingeladen. So, das habt ihr nun davon. 

Doch, da wir aber die doofe Angewohnheit haben, bedingungslos zu vergeben, haben wir uns entschlossen, den Livechannelstream des größten galaktischen Senders auch euch zur Verfügung zu stellen. In naher Zukunft werdet ihr diesen sowieso jederzeit selbst empfangen können.

...Start Play Stream...Puffer 1/100%...13/100%...97/100%...123/100%...Error Puffer übergelaufen...wegwischen und nochmal puffern 23/100%...66/100%...100/100%... 
Ein herzliches willkommen an alle Zuhörer, hier auf Kanal Channelmedial. Wir berichten live von den 1. Galaktischen Olympischen Spielen hier auf Ganymed. Ein herrlicher Tag, ideales Wetter und ein chemtrailfreier Himmel ermöglichen einen phantastischen Blick auf den Jupiter. Wir alle warten gespannt auf dieses großartige Ereignis... 
Und  DA, ES BEGINNT. Die olympische Hymne ertönt "Taaa taa tata taaa taa, taa taa taa tattattataaa" und weit am Horizont sieht man schon den Wagen von Helios hell erleuchtet mit dem olympischen Feuer. Er kommt immer näher. Ein Jubel bricht aus und da läuft Prometheus mit der olympischen Fackel los, hält sie an den Wagen des Sonnengottes und entzündet sie. Prometheus, ein Ausnahmesportler und wirklich eine gute Wahl für den Finalläufer. Er tritt bei den Spielen im Free Climping an und hat sich darauf mehrere Jahrhunderte auf Gaias Bergen im Kaukasus vorbereitet. 
Die letzten Meter des Fackellaufes beginnen und da ist er an der riesigen Feuerschale und entzündet das 1. Galaktische Olympische Feuer. Ein Jubel ertönt auf den Rängen des olympischen Kraters. Eine La Ola Welle bewegt sich durch die Massen von tausenden interstellaren Rassen. Jeder wirft das hoch, was er gerade zur Verfügung hat - Hände, Füße, Tentakel. Was für ein Anblick. Was für eine grandiose Eröffnung. Die Begeisterung kennt keine Grenzen mehr und unter lauten Getöne fliegen riesige Flugscheiben am Himmel und bilden die olympischen Ringe als Symbol der einzelnen teilnehmenden Sternensysteme. Von den Plejaden, Sirius, Arktur, Alpha Centauri  ... sie sind alle hier vertreten. Auch die braune Reichsflugscheibe der Teilnehmer der Inneren Erde ist trotz ihrer Winzigkeit aber dank des überspannten Egos Ihres Führers gut zu erkennen. Das Team Innere Erde und das Team Mond Rückseite treten bei diesen Spielen gemeinsam an... muss man wissen. Praktisch gesehen sind sie ja fast schon Gastgeber dieser Spiele, da es ja ihr Heimatsonnensystem ist.  
Nun wird es still. Christ Michael, Vorsitzender des GOCdL tritt an das Mikrofon und wird im Namen der gesamten GFdL diese Spiele offiziell eröffnen. Ja was ist das, irgendwie gibt es da ein kleines Problem mit dem Mikrofon. Man hört im Moment nichts. Die Techniker flitzen hin und ach ja es scheint behoben zu sein. War wohl die falsche Frequenz eingestellt. Sie hatte sich ja in den letzten Jahren deutlich erhöht. Jetzt hört man ihn: "...Krr pfeiff quitsch.. die ersten krach kraatz pfff zschhh...piele mögen begiiii quietsch. Liebe krrrr Licht krrrr schei...krrr Techniiiikrrrr..." Ja bei so einer großen Veranstaltung geht auch mal was schief, aber davon lassen wir uns die Stimmung nicht verderben. Es beginnt der Einzug der Teilnehmer. Das wird wohl eine Weile dauern bei tausenden von Teams. Gott sei Dank sind wir nicht an die lineare Zeitlinie gebunden und können somit die ganze Sache etwas beschleunigen. Ich sehe da Diane, Atmos und Ag-agria vom Sirius. Doch wo ist denn SaLuSa? Er sollte doch auch beim Team Sirius teilnehmen. 

Ja da müsste ich, Lord Stultissimus, mal kurz dazwischen channeln. Also wir hatten ja die ganze Sachen mit dem Komm...Erscheinen bei euren kleinen olympischen Spielen abgesagt, weil unseren Forderungen keine Beachtung geschenkt wurden, hatten aber vergessen SaLuSa Bescheid zu geben. Darum ist er als Einziger los geflogen. SaLuSa ist aber, was den Orientierungssinn angeht, ne hohle Erdnuss und so ist er anstatt in London in Wacken gelandet, was da aber komischerweise niemanden auffiel.

Das Team der Plejaden zieht gerade vorüber. Vertreten durch Soltec und Mira, um nur mal zwei zu nennen...Fast Forward...bllllqwilllillillilliil...Stop...Play....
Und da... 
DAS DREAMTEAM dieser Spiele.. diiiiiiiiiiiiiiiieeeeeee  geistigen Wesenheiten aus der Fünften Dimension.... die galaktischen Kabalenjäger .... die Aufstiegsbevollmächtigtenvertreter ... der Wunsch jedes Schwiegervaters ... der Alptraum jeder Schwiegermutter... hier sind sie... die Ränge toben... Unterwäsche, Kuschelaliens, Liebeschannelings und jede Menge Bachblüten werden aus den Reihen der Zuschauer auf diese kleine Gruppe von Athleten geworfen...hier sind sie ..... Stuuuuuuultissimus, Ebrioooooooosuuuus, Naaaaalda, Ephrooooos und die schönste der Schönen, der hellste Stern am galaktischen Himmel, der feuchte Traum jedes Lichtarbeiters....Favoritin im Rhythmischen Meditieren... hier ist sie Laaaaaady Naaaadaaaa...

Da muss ich nochmal zwischenchanneln. Eigentlich gehören ja noch Sananda und Monka zu unserem Team. Aber Sananda wurde im Vorfeld disqualifiziert, weil er beim Vorentscheid zum 'IW Hlq Wetttrinken, heimlich seinen Blutwein in Wasser verwandelt hat. Schade, denn er galt als Favorit im "Übers Wasser gehen". Monka hatte keine Zeit und ist zu Haus auf dem Mars geblieben. Er hatte wohl vor knapp 9 Monaten einen neuen Wagen bestellt und der sollte am Wochenende geliefert werden. Total teures Teil mit jeder Menge Schnickschnack. Tja wers nötig hat...tsstsstss....

...Fast Forward...bllllqwilllillillilliil...Stop...Play.... 
...als letztes das Doppelteam, die kalte Fusion aus Innerer Erde und Hinterteil Mond. Im Gleichschritt marschieren sie die Bahn entlang. Sportlich hochgewachsene Typen, blond, blau und blö...blalala. Nur der steife rechte Arm könnte Probleme bei einigen Disziplinen bereiten. Es gab ja bereits bei der Einreise der Reichsdeutschen ein kleines Problem mit ihren Pässen. Beinah hätten Sie nicht teilnehmen können. Die Gültigkeit Ihrer Ausweis wurde in Frage gestellt. Dies führte beinahe zu schweren diplomatischen Konflikten mit ihrem einzigen offiziellen und legitimierten Reichskanzler. Und zwar mit jedem ihrer Reichskanzler. Im Sinne der Offenheit dieser galaktischen Spiele und der Sinnlosigkeit mit Reichsbürgern zu diskutieren, entschied man sich aber dann im letzten Moment, sie unter Auflagen und psychologischer Betreuung doch einreisen und somit teilnehmen zu lassen.... 
Was für eine gigantische Eröffnung dieser ersten Galaktischen Olympischen Spiele. Wir freuen uns auf faire und spannende Wettkämpfe in den nächsten Tagen. Möge das Licht und die Liebe mit euch sein. Kanal Channelmedial wird live von allen Spielen berichten. Im Konferenzchanneling gibt es die Highlight aus allen Disziplinen. Holen Sie sich jetzt ihr Channelmedial-Abo zum Olympia Sonderpreis für nur 66 Engel pro Woche. Erleben Sie Apokalyptisches Reiten, Weitchanneling, 'IW Hlq Wetttrinken, Synchronkreuzigung, Rhythmische Meditation und viele weiter Sportarten live und in 5D gechanneld....   
...Stop playing 
So die Spiele haben nun begonnen und die ersten Wettkämpfe wurden bereits ausgetragen. Ich habe Bronze im 'IW Hlq Wetttrinken knapp verfehlt, aber Nalda und Ephros holten Gold und Silber. Ebriosus hatte wohl vorher zu viel trainiert, so dass er im eigentlichen Wettkampf ziemlich versagt hat, da er andauernd für kleine Lichtwesen musste. Naja, aber noch laufen die Spiele ja und beim Weitchanneling gelte ich als stiller Favorit. 

Ich bin Lord Stultissimus und ich sage euch ’Iw HIq ist ganz übles Zeug, aber ganz ganz übel.

Mittwoch, 1. August 2012

Wir kommen

Ich bin Lord Stultissimus, seit neusten Mitglied im GOCdL (Galaktisches Olympisches Komitee des Lichtes) und ich habe eine wichtige Ankündigung für euch.

Da sämtliche Lichtarbeiter auf eurem Planeten zu blöd waren, der ollen Gaia wieder auf die Beine zu helfen und somit die alte Dame immer noch viel zu langsam schwingt, lässt es sich nicht mehr verhindern:

WIR KOMMEN!!! (also im Sinne von Erscheinen)

am 4. August zu den Olympischen Spielen.

Folgende Disziplinen sind bis spätestens 03.08.2012, um 23.66 Uhr als olympisch zu erklären:

1. 100m übers Wasser gehen (Freistil)
2. Apokalyptisches Reiten (in 4er Teams)
3. Weitchanneling
4. 'IW Hlq Wetttrinken
5. Synchronkreuzigung
6. Rhythmische Meditation

Sollte unseren Forderungen bis dahin nicht Folge geleistet werden, so werden wir von einem Besuch der Erde (wiedermal!) absehen und uns stattdessen in einer kleinen Taverne auf Ganymed treffen, um hier die Galaktischen Meisterschaften im  'IW Hlq Wetttrinken zu veranstalten.

Ich bin Lord Stultissimus und ich sage euch ’Iw HIq ist ganz übles Zeug, aber ganz ganz übel.

Donnerstag, 26. Juli 2012

Der Aufstieg - Ein Zwischenbericht

Ich bin Lord Stultissimus, Aufstiegsvorbereitungsbeauftragter und ich möchte euch zwischenberichten was wir alles schon geschafft haben.

SaLuSa war mal wieder nicht ganz bei Sinnen und hat euch erzählt: "Die Tage vergehen, und die Arbeit unserer Verbündeten ist jetzt stärker koordiniert, – was entsprechende Resultate erbringt"

Ähmm... also wenn er uns mit seinen Verbündeten meint, und ich wüsste jetzt niemand anders der sonst mit SaLuSa rumhängt, dann ist da rein gar nichts koordiniert. Ja und Resultate...naja...joaaa pffff hmmm...wo soll ich da bloß anfangen? Nicht das ich jetzt so eine große Auswahl an Dingen hätte, die wir schon geschafft haben. Das ist eher dürftig. Die Frage sollte dahingegen also korrekt lauten "Wie soll ich bloß anfangen?" Am besten zähle ich wirklich mal alles auf, was schon fertig ist in der 5. Dimension. Das geht schnell. Also da wären schon mal Licht und Liebe. Obwohl, seit gestern eigentlich mehr Licht als Liebe, da Lady Nada, als einzige Frau in unserem Team, im Urlaub ist. Wellnessurlaub in der Whirlpool-Galaxie. Hatte sie unter Einlösung ihrer Channelmeilen bei Transmedial Reisen ganz günstig buchen können.

Freitag, 6. Juli 2012

21.12.2012 - Die Wahrheit oder wie alles begann

Ich bin Lord Stultissimus, ehemaliger oberster Jäger der Kabalen und ich hätte da einiges zum Richtigstellen.

SaLuSa hat euch ja erzählt, dass soweit alles vorbereitet ist und wir bald schon mit Volldampf durchstarten. Hmm, naja wie soll ich das jetzt sagen, will ihm ja kein Ding reinwürgen oder so, aber vorbereitet… ähm ja … sagen wir mal so, wir haben schon mal irgendwie angefangen. Aber „vorbereitet“ würde ich das jetzt mal nicht so konkret nennen.

Ist aber nicht meine Schuld, denn ich sag immer wieder: “Leute wir müssen uns mal wieder alle zusammensetzen und irgendwie einen Plan machen.” Haben wir nämlich noch gar nicht. Zumindest nichts konkretes. Das ganze ist auch etwas anders gelaufen, als ihr denkt. Aber vielleicht mal von vorn:

Dienstag, 3. Juli 2012

Warum die Kabalen immer noch frei rumlaufen

Ich bin Lord Stultissimus, oberster Jäger der Kabalen und ich habe eine Entschuldigungsbotschaft für euch. Wir haben versprochen zu verhaften die Kabalen und so sollte es geschehen. Tschuldigung, ist schief gelaufen. Tut mir leid, wir haben Mist gebaut.

In Vorbereitung auf diesen denkwürdigen Tag und zur letzten Lagebesprechung haben wir, die Kabalenjägerförderationslichtspieltruppe, uns in der Taverne zum Jupiter auf Ganymed getroffen. Im Nachhinein betrachtet war dies leider keine so tolle Idee, da Lord Ebriosus den Anwesenten vorschlug, doch schon vorab einen kleinen Trunk zu nehmen, um unseren bevorstehenden Sieg zu feiern. Der Wirt hatte gerade ein Fass frischen ’Iw HIq rein bekommen und als dann auch noch Kryon vorbeischaute, nahm das Schicksal seinen Lauf.